Rückblick auf die Hinrunde der Weiden Viking

Endlich kommt der Schlusspfiff – viele Vikings fallen unter der prallen Nachmittagssonne erst mal zu Boden. Erschöpft aber glücklich.
Der Endstand:
Nürnberg Hawks 9, Weiden Vikings 16

Die erste Niederlage für die Hawks überhaupt und damit stehen die Vikings zum Ende der Rückrunde mit zwei weiteren Mannschaften punktgleich an der Spitze der Aufbauliga. Ein Ergebnis, dass viele erhofft aber wenige für möglich gehalten haben, stand man doch vor über einem Jahr noch komplett bei Null.
Anfang 2016 entscheidet sich die Vorstandschaft American Football nach Weiden zu bringen, nachdem es aufgrund fehlendem Nachwuchs für die Grafenwöhr Griffins keine Zukunft mehr gab. Im ersten Tryout im März sind gleich einmal 80 Teilnehmer vor Ort. Es sieht also gut aus für Football in der Reger-Stadt. Man kann auf Anhieb eine Seniorenmannschaft unter der Führung von Headcoach Brian Jansma, eine U-19 unter Ralph Wenisch und eine Flag-Mannschaft unter Brandon Bunch aufbauen. Ziel für alle Mannschaften ist der Einstieg in die jeweiligen Aufbauligen im Frühling/ Sommer 2017.

Und dafür wird ordentlich trainiert. Für manche zu hart. Da ist dann gleich nach dem ersten Schnuppertraining Schluss. Das Ganze geht so weit, dass die Tackles bei den Konkurrenten schon vor Saisonstart Gesprächsthema Nummer eins sind. Die Vikings „spielen hart und teilweise unfair“, zudem würden die Spieler vom Coachingstaff „kaputt trainiert“ werden. Publicity vor dem ersten Kickffoff – was gibt es Besseres.
Der Kader der Seniors & Juniors mit um die 50 Mann ist hochmotiviert und zeigt das auch mit starken Leistungen in den ersten Vorbereitungsspielen. Höhepunkt der Vorbereitung ist das Trainingslager in Kronach. Es gibt Regelkunde, Teambuilding und natürlich viel hartes Training aber dafür ist Coach Jansma ja schon überall bekannt.

Und dann geht es endlich los. Am 21.05.2017 empfängt man die Nürnberg Rams II. Wo man steht ist unklar, zumal 90% Rookies im Kader stehen. Der Gegner wird als stark eingeschätzt. Trotzdem will man Alles geben und der unglaublichen Kulisse von ca. 400 Zuschauern einen Auftaktsieg schenken. Nach holprigem Start gelingt das auch recht souverän mit 36:13.

Nächste Station Mad Bulldogs Amberg. Bei 30 Grad verschlafen die Vikings die erste Halbzeit komplett und können in Halbzeit 2 das Spiel trotz bärenstarker Leistung nicht mehr drehen. Ein erster Dämpfer, für den man selbst verantwortlich ist.
Mit den Startschwierigkeiten geht es dann auch im nächsten Spiel munter weiter. Auf heimischem Rasen gegen die Royals aus Regensburg sitzt man zu Beginn gedanklich wohl immer noch in der Kabine. Man liegt kurz vor der Halbzeit mit 0:20 hinten, doch anders als in Amberg kann man kurz vor Schluss zum 20:20 ausgleichen und beendet den Krimi in der Verlängerung mit 28:20.

Doch leider zeigt der Vereinsalltag auch hin und wieder seine Schattenseiten. Die U-19 muss gegen den Ligaprimus Burghausen Crusaders zu Beginn der Saison zwei heftige Niederlagen einstecken. Noch bitterer: Der Kader ist zu dünn, viele scheinen vom Saisonauftakt deprimiert zu sein. So wird die U-19 noch vor dem dritten Ligaspiel aufgelöst. Ein herber Schlag für den Verein.
Zudem sinkt Mitte der Saison die allgemeine Trainingsbeteiligung bei den Tackles, was allerdings vermehrt auf Verletzte und viele Studenten zurückzuführen ist.

Nichtsdestotrotz folgen für die Seniors jeweils auswärts zwei ungefährdete Siege gegen die Red Devils Kümmersbruck (0:30) und die Mittelstreu Tigers (0:36), wodurch es zum Ende der Rückrunde in Nürnberg zum Showdown gegen die noch ungeschlagenen Hawks kommt.
Ebenfalls gut läuft es auch bei der Flag-Abteilung. Eine zufriedenstellende Trainingsbeteiligung und zwei sehr gute Auftritte bei den ersten beiden Turnieren (ein Turniersieg) lassen positiv nach vorne blicken…

Vor Beginn der Rückrunde der Seniors stehen nun also die Weiden Vikings die Amberg Mad Bulldogs und die Nürnberg Hawks mit einer Bilanz von fünf Siegen und einer Niederlage an der Tabellenspitze. Man darf sich also auf eine äußerst spannende Rückrunde freuen, zumal die Zuschauer auf ihre Kosten kommen! Gleich vier Heimspiele gibt es im September und Oktober zu bestaunen. Football pur!

Los geht es gleich mit einem Kracher am 17.09.2017, wenn die Mad Bulldogs aus Amberg nach Weiden kommen.

Headcoach Brian Jansma über die ersten Spiele mit seiner neuen Mannschaft

“A look back over the first half of the 2017 Weiden Vikings season!!
My thoughts and impressions looking back over the first half of our season are many and varied. I knew going into the season that we were fit and ready for the Aufbauliga but how could I be sure? I had no idea how much progress our opposing teams had made during the build up to the season. As we had an entire summer prior to 2017 to prepare I was pretty sure we had an advantage from a preparation standpoint.

First Game: NBG Rams at our house. Probably for me the most important games of the year are against this team as I have coached with & against the head coach from the Rams. It was very important for me as a coach to beat this team as I always want to be victorious over former friends and colleagues. During the game it was immediately obvious that our fitness level and our basic football knowledge was enough to win. NBG had a complex offense that was not totally understood by the O players which was beneficial for our Defense. Our fitness level in the second half coupled with the heat of the day really helped us dominate NBG in the second half. Awesome first game in our team’s history. Win: 36:13

Second Game: @Amberg Mad Bulldogs. Unfortunately in this game we were not prepared mentally. With all the stories of the chaos in Amberg during the early part of the season and my role in telling the team about this chaos, I believe that our team went into this game believing that a victory would be easy. Telling the team about this chaos was a coaching mistake on my part.

During the game it was obvious that AMBDs had many experienced players from the former Griffins team and also from the Black Pirates. The American RBs were also quite effective in their jobs which resulted in some problems for our defense. Even with these problems facing us we were still able to make a solid comeback and I believe that we could have won this game had we not run out of time. Once again our fitness level and the heat were a positive factor for us in the second half. Loss: 24:16

Third Game: @KBRD. Going into this game I was very confident that the sting of our loss against AMBDs would motivate our players. Having scrimmaged the RDs twice in the preseason I was confident that this would be our second victory. I did not relay my confidence to the team however. That lesson was learned in the AMBDs game.

During the game it was obvious that we were the better team as our running game and great defense play helped us to dominate KB in the second quarter. 30 points were scored in the second quarter alone. Unfortunately the third and fourth quarters resulted in zero points scored on offense. My thoughts were that we played down to KBs level and did not keep the foot on the gas pedal to totally destroy them. I was extremely happy with the win but disappointed as we could have done so much more on the offense side. Defense was awesome with our first shutout of the season. Win: 30-0

Fourth Game: Regensburg at our house. This was a strange game that really showed our team’s will to win. As we got behind in points very quickly I was concerned that we would have problems coming back. Falling behind by 20 points is hard to overcome for most teams. Watching the team come alive in the end of the 2nd quarter and then in the second half was amazing to watch. The pride of our players, the noise of the crowd, and the slow physical demise of the Regensburg players resulted in a very exciting win in overtime. Again, our fitness level and heat had a factor in the game. Win: 28-20

Fifth Game: @Mittelstreu. This game was just flat out fun for me. The mood of the players was relaxed but focused, weather was warm but comfortable due to a slight breeze. This game really showed me that even with some key players missing we were still able to win by just sticking to our game plan and letting the next man “step up”. Of course this was Mittelstreu and we knew based on our video review that they would not be our toughest opponent. Even though we knew they were not very good I feel we continued to play at a higher level even after it was clear to us that a victory was guaranteed. Win: 36-0.

Oh yes, who can forget the bus ride home!!

Sixth Game: @NBG Hawks. Biggest game of the season!! Three teams all trying to tie for a record of 5-1. All we had to do was beat the Hawks. Prior to the game we had some issues to overcome (last minute cancellation of a player and attempting to replace him at short notice) but when the game began it was clear to me that the players wanted this win. The players showed their pride and motivation by playing with injuries and somehow overcoming many turnovers that would have ruined a lesser team. As the game neared the end it was obvious that NBG was absolutely committed to stopping our run game as we were known as only a running team and our previous passing attempts in the game were unsuccessful. Our RB pitch pass absolutely stunned them when it resulted in a 70 yard TD! The NBG players and fans could not believe what had just happened. A sideline and fan base that had been extremely noisy and obnoxious the entire game was reduced to a Friedhof in one play. This game by far was the most important in our season. Once again our players never gave up and found a way to fight through adversity to win. Win: 16-9

Take aways from the first half of our season:

  • Fitness level of our team is at a high level but must improve as other teams will improve theirs.
  • Limited injuries has been key!!!
  • When we believe in the plan it will work!!

We are not the league champs. We have six games left in our season and our opponents will be better prepared for us. We must improve.”

Coach Ralph Wenisch über die erste Hinrunde in der Geschichte der Vikings

“Aus meiner Sicht ist die bisherige Saison ein voller Erfolg für die Vikings.
Ich bin sehr stolz auf das Team und alle Mitwirkenden. Was wir in der kurzen Zeit geschafft haben, ist für mich der Beweis, was man mit Teamwork alles erreichen kann.

Mein persönliches Ziel für unsere erste Saison war sich im oberen Drittel der Tabelle zu etablieren. Was uns in der Hinrunde mit dem zweiten Tabellenplatz gut gelungen ist. Es gab zwar viele Überraschungen bei unseren Gegnern, was uns höchst spannende und gute Football Spiele bescherte, doch das eine Jahr hartes Training 2016 und das hohe Fitness-Level der Spieler hat definitiv Früchte getragen.

Auch mit der Crew im Hintergrund, die Organisation in der Vorstandschaft und unserem Hauptverein die DJK Weiden sehe ich beste Bedingungen für unsere weitere Zukunft in Weiden. Auch in der Rückrunde erwartet ich weiter eine hohe Leistung durch unser motiviertes Team. Es wird wieder viele spannende Spiele für die Zuschauer geben. Vorallem das erste Spiel der Rückrunde, das Heimspiel gegen die Amberg Mad Bulldogs wird für mich ein Highlight werden.
Auf den einzigen Gegnern gegen den wir bisher verloren hatten, konnten wir uns in der Sommerpause gut vorbereiten.
Auch wird es am 17.9. viele weitere Überraschungen für unsere Zuschauer geben. Abschließend möchte ich noch die Gelegenheit nutzen mich bei allen Sponsoren und den Fans für die Unterstützung zu bedanken.”